Konservativ

Konservative Behandlung

Im Vordergrund unserer täglichen Arbeit steht die Sprechstunde – die beratende und sprechende Medizin. Hier werden Erkrankungen und Verletzungen diagnostiziert und deren Behandlungsmöglichkeiten besprochen.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Anlage von Gips- und Stützverbänden
  • Injektionstherapie bei Rückenschmerzen und zur Arthrose-Behandlung
  • Medikamentöse Osteoporosetherapie
  • TENS-Schmerztherapie
  • Orthopädietechnik (Verordnung von Einlagen, Orthesen)
  • Behandlung von chronischen und komplexen Wunden (z. B. Ulcus cruris und diabetischer Fuß)
  • Infusionstherapie
  • Anlage von Meditape/Kinesiotapes
  • Akupunktur (nur BG-Patienten und Selbstzahler)

Durchgangsarztverfahren (D-Arzt)

Wir sind beide als Durchgangsärzte von der Berufsgenossenschaft ermächtigt. An die Zulassung zum D-Arzt sind besonders hohe fachliche, personelle und Ausstattungsanforderungen gebunden. Patienten, die einen Kita- bzw. Schul-, Arbeits-oder Wegeunfall erlitten haben, werden von einem solchen D-Arzt ambulant behandelt, der dann das weitere Heilverfahren steuert. Hierzu gehört ggf. die Einleitung spezieller Untersuchungen und die Hinzuziehung weiterer Fachrichtungen, soweit der konkrete Fall dies erfordert. Außerdem werden im Auftrag der gesetzlichen Unfallversicherung Gutachten (Renten- und Zusammenhangsgutachten) zur Feststellung von Folge- oder Dauerschäden erstellt.

Gutachten

  • Rentengutachten und Zusammenhangsgutachten für Berufsgenossenschaften/Unfallkassen
  • Gutachten für private Unfallversicherungen
  • Sozialgerichtsgutachten